Home > Über Photovoltaik > Förderung

Staatlich garantierte Förderung

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) – eigentlich „Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien“ – macht Solarstrom zu einer der sichersten Geldanlageformen überhaupt. Denn der Staat garantiert den im EEG für Solarstrom festgelegten Abnahmepreis.

Ziel des Gesetzgebers ist es, den Anteil der erneuerbaren Energien an der Energiegewinnung bis zum Jahre 2020 auf mindestens 30% zu erhöhen. Das EEG regelt den Anschluss von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien an die öffentlichen Stromnetze, sowie die Abnahme, Übertragung, Verteilung und Vergütung dieses Stroms durch die Netzbetreiber.

Die Netzbetreiber sind verpflichtet, Strom aus erneuerbaren Energien abzunehmen und nach §§ 6 bis 12 des EEG zu vergüten. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach dem Ort der Montage, der Größe der Anlage und dem Jahr der Inbetriebnahme.

Denn maßgeblich für jede Anlage ist der im Jahr der Inbetriebnahme gültige Vergütungssatz: Dieser Vergütungssatz gilt für diese Anlage 20 weitere Jahre lang. Wenn Sie also Ihre Photovoltaik-Anlage gleich zu Anfang des Jahres installieren lassen, bekommen Sie fast 21 Jahre die staatlich garantierte Einspeisevergütung.

seit 01.10.2012:

Durch die geänderten staatlichen Förderungen mit monatlicher Absenkung Angebote auf Anfrage und tagesaktuell.

Eigenverbrauch
Anlagenbetreiber haben die Möglichkeit den produzierten Strom selbst zu nutzen. Wird mehr Strom als zur Eigennutzung nötig ist produziert, wird dieser Überschuss eingespeist und mit den aktuell geltenden Sätzen vergütet.

Sie wollen mehr über die staatliche Förderung und die Vorteile einer eigenen Photovoltaik-Anlage erfahren?

Lassen Sie sich von uns beraten.